Design

Bei K-Arts Jewelry hat jedes noch so kleine Detail seine Bedeutung!
So auch das K-Arts Kreuz, welches in Barocker Ausführung in dem Frankfurter Konventions Silbertalers aus dem Jahre 1764 zu finden war.

Ursprung und Firmensitz von K-Arts Jewelry befindet sich in Hessen.

Frankfurter Kreuz

So war es naheliegend, dieses reich verzierte Barock Kreuz als K-Arts Kreuz, in die moderne neue Zeit umzugestalten.

Man findet es in verschiedener Kettenmodelle, auch in Form kleiner Silberzwischenteilen.

Im K-Arts Onyx Cross Anhänger befindet sich ein schwarzer Onyxstein. Dieser ist eingebettet in die aufwendige Silberumrandung des Kreuzanhängers.

Verschlossen wird dieser durch einen kleinen Kreuzverschluß auf der Rückseite, welcher in identischer Form zu dem großen Kreuz auf der Vorderseite gestaltet worden ist.



K-Arts hat sich zum Ziel gesetzt, die K-Arts Anhänger so zu gestalten. dass diese von beiden Seiten identisch aussehen!

Dadurch sind die Anhänger massiver und wertiger! 

In der Regel wird ein Schmuckanhänger nur auf der Vorderseite einseitig verarbeitet.

Bei Bewegungen der Träger werden dadurch unbeabsichtigt die flachen, unbearbeiteten Rückseiten sichtbar.

Spiegel

K-Arts Träger können noch so viele hektische Bewegungen machen, die Anhängeransicht bleibt immer gleich schön beeindruckend, denn jede K-Arts Seite ist eine Vorderseite!